Proposal 7: No-Drone Zones

To ensure safety, environmental protection, and security and privacy, the competent authorities can define ‘no-drone zones’ where no operation is allowed without authority approval, and ‘limited-drone zones’ where drones must provide a function to enable easy identification and automatic limitation of the airspace they can enter and should have a limited mass.

1 Like

We are already able to publish them here: map.drohnenverband.ch

Die derzeit gültige 5km-Regel ist nicht wirklich sinnvoll.

  • Je nach Topografie und Pistenrichtung können viele Gebiete innerhalb der 5km gar nicht unter zb 300 Meter beflogen werden.
  • Bei kleinen Flugplätzen ist es nach meiner Erfahrung (wenn man nett fragt) oft kein Problem innerhalb der 5km zu fliegen.
    Aber es entsteht für alle Beteiligte ein Mehraufwand. Nicht zuetzt deshalb wurde in Deutschland die Regelung gelockert.
  • Ein Abgestuffte Regelung in Entfernung zu Piste und Platzrunde in abhänigkeit der Flughöhe wäre besser.
1 Like

Leider muss ich da WalterB zustimmen. Es gibt da zum Beispiel nördlich von Olten beim General Wille Haus innerhalb der 5 km Regel ein RC Segelfluggelände das seit Jahrzehnten benuntzt wird. Und meines Wissens gab es damit nie ein Problem.
Es wäre vielleicht besser wenn jeder Flugplatz selber bestimmt wo und wann Drohnen nicht erwünscht sind und dies auf entsprechenden Online-Karten vermerkt.

Ich habe den Flugplatz bei uns in der Nähe auch angefragt und nach einreichen einer Karte mit beabsichtigten Fluggebieten und Flughöhen eine Bewilligung erhalten. Das ging eigentlich recht problemlos.

Da in diesen Gebieten und Flughöhen unter 300m von diesem Flugplatz sowieso (fast) kein Flugverkehr ausgeht wäre eine allgemeine Info vom Flughafen auch wünschenswert. Dies “legalisiert” diejenigen die bisher ohne zu fragen (meist auch ohne Wissen der Regelung) geflogen sind und verringert den Aufwand für den Flugplatzleiter. Zudem wüssten dann auch die anderen Flugplatznutzer wo sie mit Modellen in der Luft zu rechnen haben.

Habe soeben wieder mal die aktuelle VLK (748.941) durchgeblättert und bin an folgendem hängengeblieben:
*Abschnitt 3 (Hängegleiter) Artikel 9 (Flugbeschränkungen) Punkt c: “Der Betrieb von Hängegleitern ist untersagt in einem Abstand von weniger als 2,5 km von Helikopterflugplätzen.”
Kommt das sonst noch jemandem etwas unlogisch vor in der aktuellen CH-Regelung?
Ist das, damit man die Hängegleiter-Piloten gleich in die Spitäler reintragen kann wenn sie in den Downwash eines Rega-Helis geraten sind? Oder weshalb dürfen die näher zu den Heliports ran als die UAVs?

Ich bin früher Gleitschirm geflogen und bin mir sicher, dass ich mich mit dem UAV schneller aus dem Luftraum entfernt habe wenn ich einen Heli höre als mit dem Gleitschirm…

1 Like