Proposal 10: Comply to product safety directive

Manufacturers and importers of drones have to comply with the applicable product safety Directive, and will have to issue information to respective customers on operational limitations applicable to the ‘open’ category. The market regulations will be applicable to smaller drones and an upper threshold needs to be established.

Sehr gute und verhältnismässig einfach umzusetzende Massnahme, die von allen Luftfahrtverbänden begrüsst und gefordert wird. Aufgrund des unbestrittenen Sinns dieser Massnahme wird sie bereits heute von einigen Herstellern und Händlern umgesetzt. Soll standardisiert und vorgeschrieben werden.

Blöde Frage wie ist dies bei selbst gebauten Modellen resp ARF Modellen welche mit diversen Produkten (z.B. anderen Motoren oder FlightControllern) ergänzt werden?

Ich würde eine Sicherheitsbelehrung auch bei essentiellen Bestandteilen von Drohnensystemen vorschreiben. Also z.B. bei einem Autopiloten, Multicopter Controller, Longrange RC oder FPV System. Wer alles von Grund auf ganz alleine selbst entwickelt und baut, der kommt möglicherweise ohne Sicherheitsbelehrung durch. Aber solche Experten sind äusserst selten und die verstehen soo viel von der Sache und investieren soo viel Zeit, dass sie ihr Fluggerät wohl auch verantwortungsvoll nutzen …