Nachtflug

Hallo zusammen

Ich habe eine allgemeine Frage zu Nachtflügen:

Ich würde gerne mit meiner DJI Phantom 4 in der Nacht Fotos machen. Nun ist mir klar, dass ich ja nur auf Sicht fliegen darf, was in der Nacht grundsätzlich nicht der Fall ist. Aber die Phantom 4 hat ja LED-Beacons, anhand welcher ich sie sehen kann…

Was ist eure Erfahrung damit? Ist das im Graubereich der Sichtflugregeln?

Vielen Dank für eure Hilfe und Bemerkungen.

Mit dem direkten Augenkontakt musst Du zwei Dinge sicherstellen können:

  1. Das Fluggerät so gut erkennen können, dass Du es auch bei Ausfall von allfälligen Flughilfen (z.B. GPS) sicher steuern kannst. Dazu musst Du die insbesondere die Fluglage erkennen können. Einfach ein Punkt in der Luft genügt nicht.
  2. Den Luftraum um das Fluggerät überwachen können, um anderen Luftraumteilnehmern (insbesondere manntragenden) rechtzeitig und sicher ausweichen zu können. Dazu musst Du insbesondere die Distanz abschätzen können. Das ist in der Nacht auch mit Hilfe von LEDs am Fluggerät recht anspruchsvoll.

Zudem solltest Du beachten, dass sich viele Leute in der Nacht von Drohnen noch mehr gestört fühlen als am Tag.

Du darfst also in der Nacht fliegen, es ist aber besondere Vorsicht geboten.