Fliegen in den neuen DJI No-Fly Zones (Bezirksgefängnisse)

Wer hat hier schon Erfahrungen gemacht?

Bei mir steht ein Flug in Unterkulm an. Dabei geht es um ein Immobilien-Neubauprojekt welches dokumentiert werden soll. Flughöhe also 40-100m, Umkreis von der Liegenschaft ca. 100-150m. Dabei muss ich aber innerhalb der neuen roten “Restricted Zone” starten. Zur Freischaltung ist nun also eine direkte Aktivierung von DJI nötig für welche eine englisch sprachige und schriftliche Bewilligung nötig wird. Diese müsste ich nun wohl von der Regionalpolizei in Unterkulm einholen.

Klappt das ganze auch? Rein theoretisch verletze ich ja mit dem Flug eigentlich kein CH-Gesetz, da nach BAZL für den Flug in Unterkulm eigentlich keine Bewilligung nötig wäre. DJI zwingt mich nun aber eine Bewilligung zu organisieren für etwas, was keine Bewilligung braucht. Bissl mühsam wie ich finde. :disappointed:

Hoi Cornelius

So eine „Bewilligung“ wirst du nie im Leben von der Repol Aargau Süd (zuständig) erhalten, da es wie du es selbst schreibst nichts zu bewilligen gibt. Unterkulm hat übrigens zwischenzeitlich nur noch einen Kapo-Posten. Die zuständige Regionalpolizei ist seit mitte 2018 nur noch in Reinach mit Räumlichkeiten vertreten.

Gruss

Ich glaube DJI schafft sich langsam selbst ab…

Danke für die Bestätigung meiner Vermutung.

Stellt sich nun die Frage, wie zum Teufel bekomme ich die Drohne dann in Unterkulm in die Luft um die Bilder für meinen Kunden zu realisieren? Es kann doch nicht sein, dass sich DJI hier in lokale Gesetzgebungen einmischt und dadurch Zonen entstehen, in denen einfach nicht mehr geflogen werden kann, obwohl es nach CH-Gesetz eigentlich kein Problem gibt?

Lustig ist ja auch, mit ner alten Phantom3 gilt die Flugverbotszone in Unterkulm nicht. Mit ner Inspire1 auch nicht. Mit ner Phanton4 und der Inspire2 aber schon.

Wo bitte ist denn hier die Logik??

Zyniker würden wohl jetzt dir wohl raten auf ein anderer Produkt als DJI zu setzen :wink:

dito mein Kommentar in “No-Fly-Zone”. Man muss sich währen sonst kommt es noch schlimmer.

Wieso Zyniker? In unserem aktuellen Industrial Umfeld sind wir zu Meinung gelangt, dass DJI Produkte für uns nicht gut genug sind.

1 Like

Naja mal von der Zyniker-Meinung abgesehen. Welche Optionen hat man nun mit DJI Produkten?

Hab mal etwas von der AirMap gelesen. Kann ich mit dieser die Drohne auch frei steuern? Also ohne vorgegebene Weg-Punkt Route? Dort sind die Bezirksgefängnisse nicht als No-Fly Zone hinterlegt.

Schau mal hier noch den letzten Eintrag zum Thema Gefängnisse an.

Danke, den Beitrag habe ich bereits gefunden und gelesen gehabt.

Für Lenzburg erschliesst sich mir die Sache ja auch. Das ist eine JVA mit offenem Hof usw.
Da gibts auch Ansprechspersonen usw.

Das Problem ansonsten ist ja vielmehr, dass die Bezirksgefängnisse (wie Aarau oder Unterkulm) entweder einfache Polizeiposten in der Altstadt neben dem Bezirksgericht (Aarau) oder eigentlich ein Bezirksgericht mit mehreren Zellen sind. Üblicherweise von Aussen auch nichtmal als diese zu erkennen, da die Gebäude ja mitten in der Stadt liegen.

Daher finde ich es mehr als fraglich, wieso DJI um diese Bezirksgerichte/Gefängnisse einen 500m Radius zieht, bei der JVA Lenzburg jedoch nur das Gefängnis Areal selber sperrt.

Anyway, ich werde mal versuchen für Unterkulm jemanden zu finden, der da zuständig ist und vielleicht irgendetwas ähnliches wie eine Bewilligung aussprechen kann damit man DJI gegenüber etwas in der Hand hat für die Flugfreigabe der restricted Zone.

Danke für Deine Info, Cornelius. Wenn Du bezüglich anderer Standorte mehr weisst, lass es mich bitte wissen, damit ich es in der Sammlung nachtragen kann. Danke schon mal vorab.

1 Like

So hier ein Update zur Situation.

Ich hab mit dem DJI Unlock Team erst per Mail geschrieben und dann einen Custom Unlock gemacht.
Mit Verweis auf die BAZL Karte (Link/Screenshot), dass in meiner gewünschten Zone Unterkulm seitens BAZL keine Flugverbotszone (swiss aviation authority wie DJI es nennt) besteht, wurde mir der Unlock innert weniger Minuten freigeschaltet.

Ich hab nun vom 25.4. bis 30.4. Zeit für meine Aufnahmen.

Wichtig beim Custom Unlock Request, ihr dürft den Pin/Radius für die Unlock-Zone nicht so setzen, dass diese über das Gebäude des Gefängnis zu liegen kommt. Das gibt DJI nicht frei. Also keine Überflüge.
Neben den Gefängnissen, also innerhalb der 500m Zone, scheint es mit dem Link zur BAZL Karte keine Schwierigkeiten zu geben.

Emails wurden innert 10-15min beantwortet. Der Unlock am Schluss innert 5 Minuten freigegeben.
Den Unlock hab ich mittlerweile in die Drohne importiert und werde voraussichtlich am Donnerstag Nachmittag nach Unterkulm gehen und die 2 Objekte fotografieren. Hoffe mal es klappt dann auch. :slight_smile:

Genau wegen diesen willkürlichen neuen No-Fly Zones von DJI Geo 2.0 habe ich bis jetzt meine DJI Drohne nicht auf den neusten Software-Stand aktualisiert. So bleibe ich noch beim “alten” System. Bis ich dann eines Tages eine neue Drohne brauche, dann ist wohl vorbei mit diesem Workaround… schade!

Glaub mir es gibt noch andere Hersteller :wink:

Natürlich gibt es andere Hersteller. Ich möchte aber meine Investition nicht einfach so loswerden, nur weil DJI an den Geo-Zones rumschraubt…

Mit der Airmap kann man neuerdings Dji Drohnen ansteuern . Mit der kann man besser
die Verbotszonen freischalten und sind weniger streng als original Dji app.
Nachteil ,man hat gewisse Flugmofuse nicht und muss sein Fotofliegerisches können
delber unter beweis stellen.

1 Like

Wir hatten in den letzten Tagen einen super Kontakt zu DJI und wir haben denen erklärt, was die Gefängnis Noflyzonen für uns bedeuten und es nicht viel Sinn macht solch eine Grosse Zone zu sperren, hier die finale Antwort:

_Many thanks for your feedback, which was already forward to our FlySafe team. _
We are sorry to hear of the issues you have been experiencing with our Geofencing, but thank you for raising the issue. The restrictions introduced around prisons are to ensure that drones are kept at a safe distance, but it does sound like the distances applied in Switzerland are excessive. We will start a manual review of prisons in Switzerland, to ensure that boundaries more precisely reflect the actual prison area.

Klingt doch schonmal super für den Anfang :slight_smile:
Grüsse

5 Like

Suuuper, die Noflyzonen werden also angepasst :raised_hands:t2:

4 Like