EU-Kompetenznachweis A1/A3

Da ich des öftern auch im EU-Raum fliege, habe ich heute den Kompetenznachweis, im Deutschsprachigen Raum den ‚Kleinen Drohnenführerschein‘ gemacht.
Training und Prüfung habe ich online beim Deutschen Luftfahrt-Bundesamt gemacht: www.lba.de

Das wichtigste in Kürze:

  • Als CH-Bürger kann man die Prüfung theoretisch bei jeder EU-Luftfahrtbehörde machen.
  • Man muss sich registrieren mit Adresse, Versicherungsnachweis und Ausweisdokument.
  • Nach bestandener Prüfung erhält man eine Registrierungsnummer.
  • Lerninhalte (SVZD: Sylabi) sind ähnlich wie bei der UNO und DUE-Prüfung des SVZD; mit ein wenig mehr Gewicht auf Sicherheitsabständen und Datenschutz-Themen.
  • Die Theorie dazu wird auf derselben Website angeboten.
  • Nachdem man eine Übungsprüfung (20 Fragen, 75% korrekt beantwortet) absolviert hat, wird man zur eigentlichen Prüfung (40 Fragen, 45 Minuten, 75% korrekt beantwortet) zugelassen.
  • Im Erfolgsfall kann man sich den Nachweis gleich ausdrucken.
  • Kosten sind keine angefallen.

Ich empfehle auch erfahrenen Drohnenpiloten die Theorie vor der Prüfung zu studieren. Zu den Themenbereichen gibt es 4 gute Zusammenfassungen.

Interessierten wünsche ich Viel Erfolg bei der Prüfung

Peter

3 Like

Habe den Nachweis auch gemacht, da Basel ja Dreiländereck ist.
Die Prüfung ist leichter als unsere UNO und zur Zeit noch Kostelos.

1 Like

Das habe ich auch gerade gemacht!

Der Online-Lehrgang ist sehr gut strukturiert. Die MC-Fragen kein Problem!
Da die Tarife der Deutschen LBA noch nicht veröffentlicht sind, ist zur Zeit alles kostenlos machbar!

1 Like

Erfreulicherweise gibt es von einzelnen Akteuren immer wieder wertvolle Hinweise - wie zB diese zum EU-Kompetenzausweis von skydive - sowie kompetente Informationen und Erläuterungen zu Drohnenthemen.
Deshalb dir, Peter, und an alle weiteren auf welche dies zutrifft, ausdrücklich ein grosses DANKE!

1 Like

Danke Skydive für den Hinweis… wieder etwas erledigt. (absolut machbar)
Gruss Andi

1 Like

Auch erledigt. Wirklich kein Problem wenn man von sich behauptet eine Ahnung von UAV zu haben. :wink:

Danke für den Hinweis und Info :slight_smile:

Danke für den Tipp, ebenfalls gleich erledigt und ich finde den Test gut gemacht. Wer UNO hat, schafft auch diesen!
Und vor Allem kostet es nichts, das finde ich grossartig! Eine kleine Entschädigung für die Solidaritätsbeiträge für die EU ;-))
BAZL, nehmt Euch bitte ein Beispiel, Danke!
Wolf

Cool gemacht, Danke Peter war sehr Easy

Ich habe den EU-Kompetenznachweis A1/A3 auch gemacht.
Entspricht die Identifizierungsnummer dem Drohnenkennzeichen?

Gruss Andreas

Danke Skydive für den Hinweis!
Habe den Test soeben bestanden. Super strukturiert und aufgebaut!

Nun, weisst jemand wie man die Prüfung für die Kategorie „Specific/Certified“ als nicht EU-Bürger absolvieren kann? Gibt es da mehr Infos? Leider bin ich nicht fündig geworden. Wäre froh um jeden Tipp.

Danke und Gruss
Thai

Hallo Andreas

Ich meine nein. Mit dem Drohnenkennzeichen scheinen sie in Deutschland noch nicht so weit zu sein. Beiliegendes Schreiben beschreibt die temporäre Lösung bis zum 30.04.2021. Leider gilt sie (aus juristischer Sicht) nur für DE-Bürger.Allgmeinverfuegung.pdf (57,1 KB)

Viele Grüsse / Peter

Peter

Hallo Thai

Zu Certified/Specific habe ich noch gar nichts gefunden. Mir scheint aber, dass auch Kat. A2 noch gar nicht angelaufen ist. Es gibt bislang gemäss LBA drei Unternehmen, welche eine A2-Zertifizierung durchführen können; das scheint mir aber noch in der Anlaufphase zu sein. Ein Anbieter, der mir gemäss website einen kompetenten Eindruck macht, ist https://copteruni.com. Vielleicht erfährst Du da mehr.

Viele Grüsse

Peter

Hallo Peter

Vielen Dank für deine rasche Rückmeldung.
Da ich hauptberuflich nur Heavylifter Cinedrohnen fliege, nützt mir das Zertifikat A2 leider nichts.
Bei copteruni.com ist die Kategorie Specific noch erst im Aufbau.
Sieht so aus als müssen wir uns noch etwas gedulden.

Herzlicher Gruss
Thai

Hallo zusammen
Gemäss Informationen aus einem E-Mail, ist Kopter Profi DE der erste zertifizierte Anbieter, der die A2-Zertifizierung durchführen kann, die Ausbildung im Fernstudium kostet im Moment 349.- Euro, die praktische Prüfung entfällt, es muss dafür eine Selbstdeklaration ausgefüllt werden.

Weitere Informationen unter https://www.kopter-profi.de/

Grüsse
Patrik

Ich mache die A2 hier:
Copteruni.de

Ich mache die A2 hier:


Und die Vorbereitung zu A1-A3 und A2 (Testdatenbank mit Original-Prüfungsfragen zum üben) gibt es hier

Gratis Fragendatenbank CoC A1-A3 zum üben hier:
Fernpiloten.ch
Testdatenbank EASA

Bitte Zugangscodes bei mir anfordern wolf@wolfden.ch

Wolf

1 Like

Ich habe mich noch bei keinem der beiden Anbietern angemeldet, kann jedoch folgendes dazu sagen.
Auf der Webseite von Copteruni.de steht -> Lebenslanger Zugriff.
Auf Nachfrage per Mail bei Kopter-Profi.de, erhielt ich die Antwort, dass der Zugriff auf die Kursunterlagen für 6 Monate gilt.

Grüsse
Peter

ist die Schweizer UNO lizenz nicht gültig/anerkannt im EU Raum?

Die UNO Prüfung ist überhaupt nirgens anerkannt / gültig. Sie ist (genau wie die Due) weder offiziell vom Bund noch sonst irgendwie relevant.
Hier in der Schweiz benötigst du keine „Lizenz“ aktuell. Aber das heisst nicht, dass sie nichts bringt. Gerade für absolute Anfänger ist es sehr empfohlen um sich mit den Gesetzen vertraut zu machen.

BTW: Die Gesetze in EU sind (aktuellI) komplett anders als hier in der CH. Bitte also so wie so vorgängig informieren…