Erste Drohne – welch günstiger Einstieg?

Hallo miteinander
Ich bin absolut neu und aktuell noch ohne jegliche Drohne.
Da ich aber leidenschaftlicher GoPro Hobby–Filmer bin, liebäugle ich schon länger damit, endlich mal eine günstige Drohne für die ersten Tests anzuschaffen.
Da ich aber nicht hunderte oder gar tausende vo. Franken an Budget aufwerfen kann, hier mal die Frage in die Runde:

Was taugen günstige kleine Drohnen mit eingebauten HD Kameras, welche immer wieder im Internet günstig (meist unter 300.––) angeboten werden?

Kennt oder hat jemand eine gute, günstige Drohne, welche mir empfohlen werden kann?

Ich möchte bloss ein paar kurze Aufnahmen in meine Ferienvideos einbinden (diese entstehen ab GoPro Hero – Cams), welche Landschaften von oben zeigen.

Herzlichen Dank für Eure Tips !

Z.B. sowas ?

https://www.facebook.com/marketplace/item/846103542440923/

Taugt das was für den Einstieg ?

Hallo Sealando

Diese und weitere Fragen habe ich mir vor dem Kauf einer Drohne auch gestellt und mich dann im Web über das Thema Drohnen informiert.

Mittlerweile bin ich auch Anfänger.

Mein Tipp:
Überlege dir zuerst, ob du dich mit all den Regelungen rund ums Drohnenfliegen (Gesetze, Einschränkungen bzw. Rechte und Pflichten) eines Drohnenpiloten auseinandersetzen willst. Denn sobald du eine einigermassen gescheite Drohne kaufst ist diese sicher schwerer als 250 g und kein Spielzeug mehr.

Damit das Hobby Drohne noch lange Spass macht ist es äusserst wichtig, dass wenn du dich dafür entscheidest, du die Regeln kennst und anwendest. Erkundige dich auch nach den Vorschriften und Möglichkeiten in den Ländern in denen du deine Ferien planst. Dazu kann dir folgende Webseite von Nutzen sein:

Zu deiner ursprünglichen Frage empfehle ich dir im Netz nach Testberichten und Vergleichen zu suchen (z.B. auf YouTube).

Ich hoffe, du kommst damit einen Schritt weiter.

Mit Grüssen

2 Like

Besten Dank schon mal für die Antwort.
Ich habe zwischenzeitlich etwas recherchiert im Internet. Wenn eine erste Drohne, dann würde ich mir die DJI Spark anschaffen.
Aktuell schrecken mich die verschiedenen Bedinungen - überhaupt eine Drohne fliegen zu dürfen - noch etwas ab.

Hab ich richtig verstanden?
ich muss zwar eine DJI Spark nicht registrieren, allerdings muss auf dieser eine spezielle Plakette mit meiner Adresse angebracht sein. (wo kann man in der Schweiz solche Plaketten bestellen ?)

Weiter hab ich irgendwo gelesen, dass man schon in Bälde offenbar auch in der Schweiz eine Drohnenprüfung ablegen muss. (angeblich eine Online-Prüfung)

Muss ich eine Drohnen-Versicherung abschliessen oder ist das in einer herkömmlichen schweizer Haftpflichtversicherung inkl. ?

Dazu plagen mich unzählige Fragen, bezüglich dem Mitnehmen einer Drohne ins Flugzeug.
D.h. ich möchte diese natürlich gerne mit in die Ferien (Fuerteventura) mitnehmen.
Laut diversen Links welche ich im Internet gefunden habe, dürfte ich zwar die Drohne mit ins Handgepäck nehmen, allerdings ohne den eingesetzten Akku?
Da ich aber nebst der Drohne noch drei GoPro - Kameras mitnehmen möchte (sowie eine Powerbank für die GoPros) stehe ich etwas unwissend da.
Darf ich soviele Dinger mitnehmen ?
gemäss diversen Links sind die Anzahl an Akkus pro Person auf 2 Beschränkt ?

Leider konnte mir bisher noch niemand all diese (für mich wichtigen) Fragen genau beantworten.

Auch die Flughafenpolizei verweist mich auf diese Links (aus welchen man nicht wirklich schlau wird, wieviele Akkus mitgeführt werden dürften)

Ich habe zwischenzeitlich diesbezüglich auch noch die Airline selber kontaktiert, allerdings bis dato noch kein Feedback erhalten.

hat da allenfalls jemand Erfahrungen ?

Sorry der vielen Fragen !
aber eine Drohne zu kaufen birgt offenbar auch ein paar wichtige Fragen mit sich.

Ich freue mich über Eure Antworten

Hallo Sealando

Vorweg schon mal ein Kompliment, dass du dich vor dem Kauf einer Drohne informierst und nicht einfach wild umherfliegst.

Nachstehend einige Antworten zur DJI Spark welche gemäss Händlerangaben 300 g wiegt:

Die Plakette ist in der Schweiz (noch) nicht vorgeschrieben. Wenn du aber in Fuerteventura (Spanien) fliegen willst ist die Kennzeichnung obligatorisch. Ebenso z.B. in Deutschland. Ich empfehle dir so oder so, deine künftige Drohne 1. zu kennzeichnen und 2. beim SVZD zu registrieren. Dies sind erste Schritte mit denen du dich als korrekten Piloten auszeichnen kannst. Du findest die länderspezifischen Regelungen im Link meiner ersten Rückmeldung an dich. Hier nochmals der link direkt auf die Spanienseite:

Betreffend Flugeinschränkungen empfehle ich dir die App AIRMAP. Dort kannst du schon vor dem Urlaub einigermassen herausfinden ob es an deinem Ferienziel Luftraumbeschränkungen gibt.

Meine Plakette habe ich für wenig Geld bezogen bei (Lieferung hat einwandfrei geklappt):

Versicherung: die obligatorische Haftpflichtversicherung für Drohnen beginnt in der Schweiz ab einem Gewicht von 500 g. Bei mir sind die Risiken für den Betrieb einer Drohne in meiner Privathaftpflichversicherung gedeckt. Ich habe von meiner Versicherung eine entsprechende separate Bestätigung erhalten welche ich immer mitführe.

Zum Transport bei Flugreisen: du kannst die Drohne auch im aufgegebenen Gepäck mitnehmen. Wichtig ist, dass du die Akkus (LiPo) auch diejenigen der GoPro auf jeden Fall im Handgepäck mitführst. Ich war kürzlich auf Sardinien und hatte absolut keine Probleme bei der Gepäckkontrolle, umso mehr ich die Akkus (3 Stück) noch in einer speziellen feuersicheren Tasche (LIPO-Safe) transportiert habe. Die Anzahl der erlaubten Akkus kann von Fluglinie zu Fluglinie variieren. Sie hängt auch von der Kapazität (Leistung) der Akkus ab. Hinweise findest du bei den Web-Sites der Fluglinien im Bereich Gepäck (Verbotene Gegenstände).

Ich hoffe, dir damit weitere Puzzle-Teile zu liefern.

Mit Grüssen

Guten Tag
Herzlichen Dank für all Diese wertvollen Inputs.

Habe soeben in Facebook folgende Werbung gesehen:

https://www.facebook.com/1236195556554079/posts/1278327189007582?sfns=mo

  • Taugt diese Drohne wirklich was?
  • hat jemand Erfahrung mit dieser Drohne?
  • ist die wirklich gut oder … ist dieses Inserat blosser Schwindel ?

Ohne die Drohne wirklich zu kennen, sieht das Video für mich brutal nach fake aus. Im Film wird eine UHD-Kamera angepriesen und auf dem Gehäuse ist klar und deutlich das DJI Logo zu erkennen. Ich würde von diesem „Schnäppchen“ die Finger lassen.

Schau dir mal den Testbericht in folgendem Link an:


Allein schon die sehr magere Flugzeit von bloss 7-8 Min/Akku ist dürftig.

Das ist Ramsch. Im schlimmsten Fall sind die Akkus von mindester Qualität und explodieren dir beim aufladen. Finger weg!

Echte Frage?? Schon ein Blick auf das Video spätestens ein Googeln über die Drohne oder den inexistenten Stephan Blome sollte einem überzeugen!! Strong Buy. Für den Preis würde ich gerade 2-3 Stück nehmen, man weiss ja nie.

Wer Ironie findet, darf sie gerne behalten.

Allen ein herzliches Dankeschön für die Tips !
ich dachte mir eben auch, das kann nicht ein seriöses Angebot sein.

Werde mir vermutlich die DJI Spark gönnen als erste Einsteiger-Drohne.
Möchte damit auf Wanderungen etc. ein paar Aufnahmen machen, welche dann meine GoPro - Videos ergänzen sollen.

Habe ein Angebot für eine DJI Spark vorliegen (Neugerät). Allerdings ohne Controller/Steuergerät.

kann ich die Drohne wirklich gut per iPhone oder iPad und entsprechender App (welcher genau? ) steuern ?

und… wo könnte ich die Drohne eigentlich registrieren lassen ?

Ich zögere noch etwas mit einem Kauf…

… ist es wirklich so, dass man ab nächstem Jahr eine Prüfung ablegen muss um eine Drohne besitzen zu dürfen ?
… was also, wenn ich heute eine Drohne kaufe … ? - muss ich in einem Jahr diese kostenpflichtig registrieren lassen und zudem noch eine Prüfung nachholen ?

Im nächstem Jahr werden Drohnen umfassend neu reguliert werden . Unter anderem sind Prüfungen für Piloten, Registrierung der Drohnen und vieles mehr geplant. Wie die Umsetzung im Detail aussehen wird, lässt sich zurzeit noch nicht sagen. Insbesondere noch unklar ist, wie mit schon bestehenden Drohnen umgegangen wird. Du musst dich also, solltest du dich nicht registreiren/ prüfen lassen, auf Einschränkungen beim Betrieb deiner Drohne einstellen.

Den Flug mit Handy kann ich nicht empfehlen. Die Steuerung ist sehr unpräzise und die Reichweite sehr beschränkt. Kaufe unbedingt den Controller. Du kannst deine Drohne freiwilllig beim SVZD registrieren. Die Registrierung ist (noch) nicht vorgeschrieben und damit ohne rechtliche Wirkung.

1 Like

habe gerade drei Verkaufsofferten gepostet. Ich empfehle dir entweder die Phantom 4 pro oder die Mavic 2 pro. Für das was geboten wird, sind die Preise, finde ich, attraktiv. Melde dich einfach, sofern du interessiert bist.
Gruss
Alexandre

Wenn Du von GoPro Filmen kommst wirst Du mit der Spark nicht lange Freude haben. Die Spark ist für mich ein besseres Spielzeug.
Mit der MavicAir hast Du annähernd die Leistung einer MavicPro, aber die Kamerafeatures und Modi der Spark.
Zum Teil Spielereien, aber evtl doch für Dich interessant.
Auch eine Überlegung ist das eintreten in eine Modellfluggruppe, da erhältst Du direkt Hilfe und Tipps, bist meist versichert über den Verein und kannst erste Flüge auf dem Modellflugplatz machen.
Die Gesetze werden strenger, danke den Ignoranten welche es immer wieder übertreiben. Von da her solltest Du Dich aber nicht abschrecken lassen, halte Dich einfach an die Regeln und lerne step by step…

Fimi X8. Sensor der Mavic 2Zoom kostet ein Bruchteil und fliegt auch gut.